Erstellen und Bearbeiten des Quellinhalts

Am besten erstellen und bearbeiten Sie Inhalte mit hohem Textanteil in Ihrem bevorzugten Textverarbeitungsprogramm, z. B. Microsoft Word. Sie können den Inhalt in einem beliebigen Text-Editor erstellen, der den Export von RTF-Dateien unterstützt. Unser Konvertierungsprogramm ist jedoch für Word optimiert und erzielt damit die zuverlässigsten Ergebnisse. Andere mögliche Text-Editoren sind Google Docs, TextEdit oder Open Office.

Vor dem Export einer RTF-Datei:

  • Überprüfen Sie die Rechtschreibung und lektorieren Sie den Inhalt.
  • Formatieren Sie den Text mit Fettdruck, Kursivdruck, Unterstreichungen, Zeilenabständen usw.
  • Fügen Sie Abschnittsumbrüche (ungerade Seiten) ein, um Kapitel voneinander zu trennen. Abschnittsumbrüche für die nächste Seite und fortlaufende Umbrüche werden ignoriert.

    TIP: Verwenden Sie in Word die Menüoption "Einfügen" > "Umbruch" > "Abschnittswechsel (Ungerade Seite)".

    TIP: Alternativ können Sie jedes Kapitel als separate RTF-Datei speichern, anstatt Abschnittsumbrüche einzufügen. Für jede in BookWright eingefügte RTF-Datei wird ein Kapitel hinzugefügt.

  • Fügen Sie dem Buch eine Titelei, z. B. eine Copyright-Seite, oder ein Inhaltsverzeichnis hinzu. Fügen Sie zwischen den einzelnen Titeleien einen Abschnittsumbruch (ungerade Seite) ein.
  • Verwenden Sie Tabstopps für den Absatzeinzug.
  • Vermeiden Sie in Word hängende Einzüge und verwenden Sie stattdessen in BookWright das Tool für Einzüge.
  • Laden Sie die Romanlayoutvorlagen für BookWright herunter.
  • Sie erhalten die besten Ergebnisse, wenn Sie für den Zeilenabstand ganze Zahlen verwenden.

    Tip: Lernen Sie unser Dream Team kennen, um professionelle Redakteure zu finden, die Ihnen bei der Überprüfung Ihres Inhalts helfen.

 

Formatierungen, die beim RTF-Import NICHT unterstützt werden:

  • Initialen (diese werden in normaler Schriftart und -größe dargestellt)
  • Eingebettete Bilder, Tabellen, Diagramme, Formen, Kopf- und Fußzeilen (diese werden ignoriert)

    TIP: Fügen Sie Bilder erst hinzu, nachdem Sie die RTF-Datei in BookWright importiert haben. Tabellen und Diagramme können gespeichert und später als Bilder eingefügt werden.

  • Word-Formatvorlagen (bei Textformaten muss es sich um Inlineformate handeln und nicht um Formate, die über das Formatvorlagen-Menü hinzugefügt wurden)
  • Seitenhintergründe
  • Layouts mit mehreren Spalten
  • Verknüpfungen zwischen Seiten oder Abschnitten im Word-Dokument

    TIP: Sie können in BookWright ein verknüpftes Inhaltsverzeichnis erstellen. Die aus Word importierten Verknüpfungen stimmen u. U. nicht.

  • Aufzählungen: Listen müssen mit "•" oder mit Nummern über die Tastatur erstellt werden (Alt+8 unter MAC, Alt+7 unter Windows)

 

Speichern Sie das Dokument als RTF-Datei (Rich Text Format).

Die Option zum Exportieren als RTF-Datei ist in der Regel im Textverarbeitungsprogramm im Menü unter Datei > Speichern unter zu finden.

 

 

< Zurück   Weiter >

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Anmelden